Allgemeine Geschäftsbedingungen


Allgemeine Geschäftsbedingungen, Liefer- und Zahlungsbedingungen

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) enthalten zugleich gesetzliche Informationen zu Ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr.


1. Geltungsbereich

  1. Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen, Leistungen und Angebote unsererseits im rechtsgeschäftlichen Verkehr mit Verbrauchern und Unternehmen (im Folgenden: Kunde).
     
  2. Verbraucher i. S. d. Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbständige Tätigkeit zugerechnet werden kann.
     
  3. Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die mit GP METALLUM Gerd Poskowski in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit in Geschäftsbeziehung treten.
     

  4. Mit der Auftragserteilung, spätestens aber mit Entgegennahme unserer Leistung bzw. Lieferung erkennt der Kunde diese Bedingungen an. Gegenbestätigungen des Vertragspartners unter Hinweis auf die Geltung seiner Geschäftsbedingungen wird hiermit widersprochen. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt werden.


2. Angebot und Vertragsschluss, Preise

  1. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich.
     
  2. Durch Anklicken des Buttons [Zahlungspflichtig bestellen] wird eine verbindliche Willenserklärung des Kunden zum Abschluss eines Kaufvertrages der im Warenkorb aufgelisteten Waren abgegeben, eine Bestätigung  über die uns übermittelten Bestelldaten erfolgt durch eine automatisiert generierte Email.
     
  3. Verträge kommen erst mit unserer schriftlichen Annahmeerklärung (Rechnung) zustande.
     
  4. Als vereinbart gelten die am Tag des Vertragsschlusses gültigen Preise in Euro incl. der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer.
     
  5. Nach BGB § 312g Absatz 2 Nr.8 besteht kein Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen über die Lieferung von Waren, deren Preis auf dem Finanzmarkt Schwankungen unterliegt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat und die innerhalb der üblichen Widerrufsfrist auftreten können (hier die Lieferung von Edelmetallen).
     
  6. Das Recht zum Widerruf für alle anderen Waren außer Edelmetalle gilt gemäß untenstehender Widerrufsbelehrung.
     
  7. Der Vertragstext wird von uns gespeichert und dem Kunden auf Verlangen nebst der vorliegenden AGB per E-Mail zugesandt.


3. Transportkosten

Die Versandkosten richten sich nach dem Wert Ihrer Bestellung und dem Lieferland:

bis 250.- € Warenwert in Deutschland    5,00 € (incl.MWST) incl. Transportversicherung
bis 500.- € Warenwert in Deutschland    7,50 € (incl.MWST) incl. Transportversicherung
je angefangene 12.500 €  Warenwert in Deutschland  10,00 € (incl. MWST) incl. Transportversicherung 
je angefangene 10.000.- € Warenwert in Europa ((ohne Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Malta, Rumänien, Zypern)     20,00 € (incl. MWST) incl. Transportversicherung
je angefangene 10.000.- € Warenwert nach Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Malta, Rumänien und Zypern  30,00 € (incl. MWST) incl. Transportversicherung


4. Lieferung, Gefahrenübergang

  1. Die Vereinbarung verbindlicher Liefertermine bedarf der Schriftform.
     
  2. Mit der Übergabe des Liefergegenstandes geht die Gefahr des Verlustes bzw. Untergangs und der zufälligen Verschlechterung auf den Kunden über, wenn der Kunde Verbraucher ist. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde im Annahmeverzug ist.
     
  3. Erfolgt die Zahlung für die Bestellung über das System PayPal und ist dort als Lieferadresse eine andere angegeben, als in unseren Bestelldaten vorhanden, so sind wir nach den Bedingungen von PayPal verpflichtet, an die bei PayPal hinterlegte Lieferadresse zu liefern.


5. Zahlungsbedingungen, Verzug, Gegenansprüche

  1. Der Rechnungsbetrag ist im Voraus (Vorkasse) sofort nach Eingang der Rechnung ohne Abzüge fällig.

    Zahlungen erfolgen in Bar, Überweisung oder mit PayPal (zzgl. einer Gebühr für Paypal von 2,4%).

    Zahlt der Kunde nicht innerhalb von drei Valutatagen ab Fälligkeit, kommt er ohne Mahnung in Verzug.

    Während des Verzugs beträgt der Verzugszinssatz 5 Prozentpunkte über dem jeweiligen Basiszinssatz. Wir behalten uns die Geltendmachung eines weiteren Schadens, etwa Kosten für beanspruchte Überziehungskredite ausdrücklich vor.
     
  2. Die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts gegenüber dem Entgelt durch den Kunden ist ausgeschlossen, soweit das Zurückbehaltungsrecht nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruht.
    Ein Aufrechnungsrecht steht dem Kunden nur für den Fall zu, dass eine Gegenforderung rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt ist.


6. Eigentumsvorbehalt

  1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Entgeltes und aller bestehenden Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden unser Eigentum.
     
  2. Der Kunde ist verpflichtet, uns einen Zugriff Dritter auf den Liefergegenstand, etwa im Falle der Pfändung, sowie sonstige Beschädigungen oder die Vernichtung oder einen Besitzwechsel unverzüglich mitzuteilen.
     
  3. Wir sind berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug oder einer der vorstehend genannten Verpflichtungen vom Vertrag zurückzutreten und den Liefergegenstand herauszuverlangen.


7. Gewährleistung

  1. Bei allen Waren aus unserem Shop bestehen gesetzliche Gewährleistungsrechte.
     
  2. Der Kunde hat zunächst die Wahl, ob Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzanlieferung erfolgen soll. Wir sind jedoch berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt.
     
  3. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Vertragspartner - unbeschadet weitergehender Schadensersatzansprüche - vom Vertrag zurücktreten oder die Vergütung mindern. Bei nur geringfügigen Mängeln steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht zu.

    Wählt der Vertragspartner nach gescheiterter Nacherfüllung den Rücktritt vom Vertrag, steht im daneben kein Schadensersatzanspruch wegen des Mangels zu.
    Wählt der Vertragspartner nach gescheiterter Nacherfüllung Schadensersatz, so verbleibt der Vertragsgegenstand, sofern zumutbar, bei ihm. Der Schadensersatz beschränkt sich auf die Differenz zwischen Kaufpreis und Wert der mangelfreien Sache. Für einen Schadenersatzanspruch ist Verschulden seitens des Verkäufers Voraussetzung.
     
  4. Der Kunde hat uns innerhalb einer Frist von drei Tagen ab dem Zeitpunkt, zu dem der vertragswidrige Zustand des Liefergegenstands festgestellt wurde, über offensichtliche Mängel schriftlich zu unterrichten. Maßgeblich für die Wahrung der Frist ist der Zugang der Unterrichtung bei uns. Unterlässt der Kunde diese Unterrichtung, erlöschen die Gewährleistungsrechte zwei Monate nach Feststellung des Mangels. Dies gilt nicht bei Arglist unsererseits.
     
  5. Die Beweislast für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels trifft den Kunden.


8. Haftungsbegrenzung, Schadenersatzansprüche

  1. Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Pflichtverletzung, Lieferverzug und unerlaubter Handlung, sind ausgeschlossen, sofern der Schaden nicht durch grob fahrlässiges oder vorsätzlichen Handeln oder durch schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht verursacht worden ist.
     
  2. Diese Haftung ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen bei Vertragsabschluss aufgrund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände zu rechnen war.
     
  3. Ebenso unberührt bleiben Schadenersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung seines Lebens, seines Körpers oder seiner Gesundheit, die auf eine schuldhafte Pflichtverletzung unsererseits beruhen.
     
  4. Die Rechte des Kunden wegen eines Mangels sind ausgeschlossen, wenn er bei Vertragsabschluss den Mangel kennt.
     
  5. Eine Garantie für die Beschaffenheit wird nicht übernommen.
     

9. Schlussbestimmungen

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).
     
  2. Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder zum Teil unwirksam sein oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Ihr Recht zum Widerruf bezieht sich ausschließlich auf Produkte, für die BGB § 312g Absatz 2 Nr. 8 keine Anwendung findet, wie z.B. Bücher, Präsente o.ä. Ein Widerrufsrecht besteht demnach nicht für Edelmetalle.

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

GP METALLUM
Gerd Poskowski
Marienkäferweg 38
14532 Stahnsdorf
Tel. 03329 - 690 70 21
Fax 03329 - 690 70 22

shop@GP-METALLUM.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns
angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung
verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die
Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die
Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück)

An

GP METALLUM
Gerd Poskowski
Marienkäferweg 38
14532 Stahnsdorf
Tel. 03329 - 690 70 21
Fax 03329 - 690 70 22

shop@GP-METALLUM.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (mit Ausnahme von Edelmetallen) (*):



Bestellt am (*)

Erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)


Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen
 

 

Hinweis zu den Informationspflichten über die einzelnen technischen Schritte, die zu einem Vertragsschluss führen, gem. § 312i Abs. 1 Nr. 1 BGB i.V.m. Art. 246c Nr. 1 EGBGB

Gemäß § 312i Abs. 1 Nr. 1 BGB in Verbindung mit Art. 246c Nr. 1 EGBGB sind wir verpflichtet, über die einzelnen technischen Schritte, die zu einem Vertragsschluss führen, zu informieren.

Wir weisen darauf hin, dass die Menüführung der im Shop ersichtlichen Angebote und des Bestellvorganges durch Hinweise und/oder Buttons wie

  • "In den Warenkorb"
  • „Weiter zur Bestellung“
  • „Kundendaten abschicken“
  • „mit Bestellung fortfahren“
  • „Zahlungspflichtig bestellen“

selbsterklärend bis zum Abschluss des Bestellvorganges führt.


Hinweis zu den Informationspflichten über die Speicherung des Vertragstextes gem. § 312i Abs. 1 Nrn. 2, 4 BGB i.V.m. Art. 246c  Nr. 2 EGBGB

Gemäß § 312i Abs. 1 Nrn. 2, 4 BGB in Verbindung mit Art. 246c Nr. 2 EGBGB sind wir verpflichtet darüber zu informieren, ob der Vertragstext nach dem Vertragsschluss von dem Unternehmer gespeichert wird und ob der Vertragstext dem Kunden zugänglich ist.

Wir weisen darauf hin, dass der Vertragstext von uns gespeichert wird und dem Kunden auf Verlangen nebst der vorliegenden AGB per E-Mail zugesandt.

Wir empfehlen gleichwohl allen Kunden, spätestens unmittelbar nach Vertragsschluss den Vertragstext zu sichern.

Hinsichtlich der verwendeten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) weisen wir unsere Kunden darauf hin, dass diese ständig aktualisiert werden. Die von uns verwendeten älteren AGB werden gespeichert.

Wir empfehlen unseren Kunden, die unmittelbar nach Abschluss des Bestellvorganges übermittelten AGB zu sichern.
 

Hinweis zu der Informationspflicht über die Möglichkeit, Eingabefehler zu erkennen und zu korrigieren, gem. § 312i Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BGB i.V.m. Artikel 246c Nr. 3 EGBGB

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Eingaben grundsätzlich jederzeit und insbesondere vor Anklicken des Bestell–Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ noch einmal überprüft werden können. Sie können Ihre Eingabe insbesondere dadurch korrigieren, dass Sie die Button

  • "Rechnungsadresse ändern"
  • "Lieferadresse ändern"
  • "Versandart ändern"
  • "Zahlungsart ändern"
  • "Warenkorb ändern"

betätigen.


Hinweis zu der Informationspflicht über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen gem. § 312i Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BGB i.V.m. Artikel 246c Nr. 4 EGBGB

Wir weisen darauf hin, dass die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen deutsch und englisch sind und vom Kunden aus


Hinweis zu der Informationspflicht über sämtliche einschlägigen Verhaltenskodizes, denen sich der Unternehmer unterwirft, sowie über die Möglichkeit eines elektronischen Zugangs zu diesen Regelwerken. gem. § 312i Abs. 1 BGB i.V.m. Artikel 246c Nr. 5 EGBGB

Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen der Mitgliedschaft im Bundesverband des deutschen Münzenfachhandels e.V. der Verhaltenskodex des Verbandes Anwendung findet.